Kita St. Lamberti

Werkstattkita "Ganz Kind sein dürfen"

Wir sind eine Zwei-Gruppen-Einrichtung, die für Kinder und Eltern sehr überschaubar ist. Wir schaffen Räume in denen die Kinder Sicherheit erleben und vertrauen durch uns Erzieherinnen erfahren können. Wir sehen es als eine wichtige Aufgabe von uns, den Kindern interessante Räume und Materialien zur Verfügung zu stellen, welche sie in ihrem Selbstbildungsprozess unterstützen und herausfordern. Die Räume sollen Forschungs- und Experimentierfelder sein und zu Werkstätten lustvollen, entdeckenden Spielens und selbständigen Lernens werden. Die Kinder gestalten selbst aktiv und kreativ ihren Tagesablauf.
Im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit steht das Kind in seiner Einzigartigkeit. Das christliche Menschenbild ist Grundlage unserer pädagogischen Arbeit.
Wir stellen die ganzheitliche Förderung und Persönlichkeitsentwicklung der uns anvertrauten Kinder in das Zentrum unserer Arbeit. Dabei berücksichtigen wir die individuellen Anlagen und die Lebensgeschichten, die jedes Kind mitbringt.

Wir bieten den Kindern Zeit und Raum und begleiten sie auf ihren Weg.
Bedingt durch die speziellen Bedürfnisse der U3 Kinder, erhalten diese Kinder in ihrem ersten Kindergartenjahr im Obergeschoss eigene Räume. Sie werden von ihrer Bezugserzieherin begleitet und langsam mit allen vertraut gemacht.
Wichtige Grundlage unserer Arbeit ist das Wohlbefinden, der bei uns betreuten Kinder. Nur wenn sich Kinder wohl und sicher fühlen, sind sie bereit, ihre Umgebung zu erforschen und psychisch zu reifen.

Die Kinder lernen im gemeinsamen Spiel. In diesem Beziehungsfeld können die Kinder einen liebevollen, offenen, toleranten, anteilnehmenden, demokratischen Umgang mit anderen lernen. Mitbestimmung, der Kinder ist uns wichtig. Kinder, die ihren Alltag aktiv mitgestalten können, lernen ihre eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen, sie zu äußern und für sie einzutreten. Kinder sind dann nicht nur Akteure, sondern auch Konstrukteure (Reggio) und Baumeister ihres Lebens (Montessori).
Im Alltag ist es uns wichtig den Kindern einerseits durch gut durchdachte Strukturen Orientierung und Stabilität zu geben, andererseits aber auch die nötigen Freiräume zu schaffen und Entwicklungsmöglichkeiten nicht unnötig einzuschränken.
Unverzichtbar ist dabei die gute Zusammenarbeit zwischen Kindertageseinrichtung und Eltern. Durch gemeinsame Unterstützung innerhalb der Kindergartenzeit sind wir für das Kind Wegbegleiter für die Zukunft.

Wir sind eine Zwei-Gruppen-Einrichtung, in der wir 41 Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren betreuen (Gruppentyp zwei). Aus pädagogischen Gründen, bieten wir den U3 Kindern für das erste Kindergar-
tenjahr eine eigene Gruppe im Obergeschoss an.